Mietrecht

Rückgabe der Wohnung | 26/9/2017

Rückgabe der Wohnung in besenreinem Zustand. Was heißt dies? Viele Mieter denken dann, einmal den Besen nehmen und durchfegen reicht.

Irrtum. In mehren Urteilen und immer wieder von Verbänden klar gestellt wird:

Der Mieter muß grobe Verschmutzungen entfernen, aber dennoch die Wohnung in einem gesäuberten dem Nachmieter zumutbaren Zustand
übergeben. 

Und letztlich entscheidend ist der Zustand bei Einzug. Denn, so urteilen die Gerichte: Die Wohnung ist in ihrem ursprünglichen Zustand zurück zu geben.
Hat der Mieter also einen "Saustall" vom Vermieter übernommen und kann dies beweisen durch Fotos oder Protokoll, kann von ihm die Rückgabe in top
renovierten, super gepflegten oder gar durch ihn modernisierten Zustand nicht gefordert werden, um es mal übertrieben zu sagen bzw. zu schreiben.

Dennoch im Grundsatz gilt: wie der Mieter die Wohnung bekommen hat, so hat er diese auch zurück zu geben.
War diese bei Übergabe renoviert und in einem gepflegten Zustand, so wird dies bei Auszug von ihm nicht nur erwartet, sondern auch gefordert.