Mietspiegel

Mietspiegel für Magdeburg | 15/11/2021

Ich beglückwünsche den OB Lutz Trümper und die Stadtratsentscheidung einen qualifizierten Mietspiegel für Magdeburg bis 2024 zu erstellen.

Lange genug hat es gedauert, hier Rechtssicherheit zu schaffen. Auch wenn viele Mieter erst mal die Nachteile sehen, dass Vermieter nun schneller die Miete anpassen können, bietet es dennoch für beide Seiten Sicherheit und Planbarkeit.
Einen großen Vorteil sehe ich aber auch für die Anhebung der Wohngeldzuschüsse. Wer Arbeitslosengeld II bezieht erhält einen Wohngeldzuschuss für Unterkunft und Heizung im angemessenen Rahmen, sagt der Gesetzgeber. Nur der angemessene Rahmen und überall unterschiedlich. Bisher wurde in Magdeburg 4,80€/m² angenommen für angemessenen Wohnraum zzgl. einer NK Pauschale, die Mieten sind in den letzten 10 Jahren gestiegen. Schon daher ist ein Mietspiegel als Rechtsbasis dringend notwendig. Mit der Vorgabe eines Mietspiegels werden wir dann aktuelle Wohnungsmieten von 5,40€/m²-6,70€/m² für Wohnungen in Magdeburg je nach Lage, Größe und Ausstattung feststellen.

Niemand sollte daher zukünftig gezwungen werden in einen Stadtteil mit niedrigerem Mietniveau, geringerer Ausstattung umzuziehen, bevor nicht die Basis des Mietdurchschnitts an Hand eines Mietspiegels geregelt wurde.